Il prezzo del bitcoin potrebbe raggiungere i 50.000 dollari con solo l’1% di allocazione istituzionale: messari

  • Il prezzo del Bitcoin ha una probabilità di raggiungere quasi 50.000 dollari se gli investitori istituzionali vi destinano l’1% del loro portafoglio.
  • Il portale di aggregazione dati Messari ha rilevato questa possibilità nella sua recente nota ai clienti, citando una serie di ragioni che potrebbero rendere il Bitcoin un mercato da mille miliardi di dollari.
  • Tra questi, i principali sono i rischi associati a politiche monetarie senza precedenti e alla diminuzione della fiducia nelle istituzioni federali.

Il Bitcoin potrebbe raggiungere un valore di 50.000 dollari se gli investitori istituzionali vi destinassero solo l’1% del loro valore netto del portafoglio, dice Messari.

L’aggregatore di dati crittografici con sede a New York ha scritto questo in una „analisi illustrativa“, pubblicata martedì. Ha discusso uno scenario in cui tutti gli investitori istituzionali, inclusi fondi pensione, fondi pensione, fondazioni, family office e hedge fund, hanno almeno l’1% di esposizione in Bitcoin.

L’analisi ha anticipato un afflusso di capitali del valore di centinaia di miliardi di dollari nel mercato della crittovaluta. Ha aggiunto che l’iniezione di denaro potrebbe essere ulteriormente moltiplicata per 2x-25x a causa di una maggiore „liquidità e riflessività“.

„A seconda delle vostre ipotesi, un’allocazione istituzionale aggregata dell’1% a Bitcoin può facilmente portare il tetto di mercato di Bitcoin sopra i 1.000 miliardi di dollari“, ha scritto Ryan Watkins, un ricercatore di Messari. „Questo è il motivo per cui gli appassionati sono così entusiasti della prospettiva di un afflusso istituzionale“. L’1% è molto quando tutti lo fanno“.

Non pronto

L’analisi di Messari è arrivata in un momento in cui il Bitcoin è in crescita del 150% rispetto ai suoi minimi annuali sotto i 4.000 dollari. La criptovaluta, tuttavia, non è riuscita a materializzare ripetutamente la sua polarizzazione rialzista oltre un intervallo di resistenza tecnica specifica di $10.000 – $10.500.

Il limitato lato positivo ha mostrato che non molti investitori mainstream sono disposti ad acquisire un’esposizione nel mercato Bitcoin. Questo nonostante un crescente ottimismo riguardo al ruolo potenziale del Bitcoin contro una crisi economica in corso.

Watkins ha notato che le istituzioni tipicamente investono per conto dei loro clienti. Hanno, quindi, un „dovere fiduciario“ di investire in attività che producono profitti decenti ma con rischi minori.

D’altra parte, Bitcoin rimane un asset circondato da bandiere rosse legate all’incertezza normativa, all’immaturità delle infrastrutture e quant’altro.

„Gli investitori non possono semplicemente sopportare il rischio come possono fare gli investitori al dettaglio senza prendersi il tempo e gli sforzi necessari per mettersi a proprio agio“, ha scritto il signor Watkins.

Ma ci sono eccezioni come Paul Tudor Jones, un manager di hedge fund veterano che a maggio ha assegnato l’1-3 per cento del suo portafoglio di 22 miliardi di dollari ai futures bitcoin. Il signor Watkins ha citato lui e le sue ragioni per investire in un patrimonio unico come benchmark per altri investitori istituzionali.

„Tra i più propensi ad investire in Bitcoin ci sono gli hedge fund, che hanno alcuni dei mandati d’investimento più flessibili“, ha dichiarato. „Gli hedge fund possono investire virtualmente in qualsiasi classe di attività e strumento finanziario che accettano con le loro [società in accomandita semplice]“.

Bitcoin vento di coda

L’analisi di Messari nel frattempo ha discusso una serie di fattori che potrebbero spingere gli investitori mainstream a sperimentare con Bitcoin. Il primo di questi è stata la politica di stampa del denaro senza precedenti da parte delle banche centrali e dei governi per aiutare le loro economie colpite dal virus.

Watkins ha osservato che ciò aumenta „il rischio di inflazione e di svilimento della valuta“.

Il ricercatore ha anche affermato che la dipendenza della gente dal denaro digitale, la loro fiducia in calo nelle istituzioni federali e le crescenti tensioni geopolitiche tra la Cina e il resto del mondo sono serviti come opportunità per Bitcoin.

La crittovaluta rimane un bene scarso, oltre che politicamente ed economicamente neutrale.

 

Bitcoin schafft es nicht unter die Top 10 der Kryptowährungen

Chinesische Beamte sagen, Bitcoin schafft es nicht unter die Top 10 der Kryptowährungen

Bitcoin rangiert auf Platz 12 in einem kürzlich vom chinesischen Zentrum für Information und Industrieentwicklung veröffentlichten Index zur Bewertung von Blockketten.

Index bei Bitcoin Code

Chinas Zentrum für Information und Industrieentwicklung (CCID) gab am 18. Juni seinen 18. CCID Global Public Chain Technology Evaluation Index bei Bitcoin Code bekannt. Dieser Index bewertete 37 bekannte globale Kryptos anhand technischer Spezifikationen.

Laut der von den lokalen Medien Chainnews veröffentlichten Tabelle lag Bitcoin (BTC) mit 106,2 Punkten auf dem 12.

Zu den Kriterien, die zur Bewertung von Kryptowährungen verwendet werden, gehören Basistechnologie, Anwendbarkeit, Eigenschaften, Leistung, Sicherheit, Kreativität und Dezentralisierung.

An der Spitze der Tabelle bleibt EOS mit 156,1 Punkten führend, gefolgt von TRON mit 138,43 Punkten und Ethereum (ETH) mit 136,4 Punkten. Die führende Krypto-Währung erzielte 20,4 Punkte bei der Anwendbarkeit und 24,7 Punkte bei der Kreativität, während der zweite Platz 28,4 bzw. 15,5 Punkte erreichte.

Bitcoin verbessert sich gegenüber dem 17. Platz der vorherigen Rangliste

Auf den Plätzen vier und fünf liegen IOST und LSK mit 130,3 bzw. 119,3 Punkten, was unterstreicht, dass XRP mit nur 105 Punkten auf Platz 14 liegt.

Interessant ist, dass Bitcoin in einer früheren Rangliste mit Platz 17 sogar noch weiter unten auf der Liste stand. Damals hatte es eine Bewertung von nur 43 Punkten für Innovation und 19,9 für Anwendbarkeit. Tron führt die Rangliste trotz eines angespannten Verhältnisses zu den chinesischen Behörden

Der Gründer und CEO von Tron, Justin Sun, warnte, dass die chinesischen Behörden Verdacht über den rechtlichen Status der Plattform hegten. Dies hat für Sun in den letzten Tagen zu einem angespannten Verhältnis zu den chinesischen Behörden geführt.

Im Jahr 2019 führte ein Vorfall, in den Tron verwickelt war, dazu, dass die chinesische Polizei das Büro des Projekts in Peking umstellte. Neue Medien behaupteten damals, dass das Büro von Tron von der Polizei durchsucht worden sei, aber Sun gab an, dass dies „gefälschte Nachrichten“ seien.

Die USA sollten Stablecoins für Notfall-Coronavirus-Zahlungen verwenden

Catherine Coley ist die CEO von Binance.US. Zuvor war sie Leiterin der XRP Institutional Liquidity bei Ripple, nachdem sie für die Devisenabteilungen von Morgan Stanley in Hongkong und London gearbeitet hatte.

Inmitten der Angst und der Ungewissheit über die COVID-19-Pandemie sucht die US-Regierung nach Möglichkeiten, die Amerikaner so bald wie möglich finanziell zu unterstützen, und diskutiert sogar die Möglichkeit universeller Grundeinkommenszahlungen. Die Menschen brauchen Hilfe. Gleichzeitig müssen sie zu Hause bleiben, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus zu verringern. Bei der Bereitstellung von Notfallzahlungen sollte sich die Regierung der Risiken bewusst sein, die damit verbunden sind, dass die Menschen gebeten werden, Geld bei einer Bank oder an einem anderen Ort abzuholen. Sie sollte alle Konjunkturpakete steril, effizient und zugänglich verteilen.

Die Regierung muss nach Möglichkeiten suchen, den veralteten Prozess der Verteilung von Schecks per Post zu erneuern. Im Interesse der Schnelligkeit und Sicherheit sollte man die Versendung des Stimulus in Form von Stablecoins in Betracht ziehen, um den Transfer von Vermögenswerten zu überprüfen. Da Stablecoins digital verteilt werden können, hätten die Amerikaner sofortigen Zugang zu ihren Geldern und müssten nicht mehr stundenlang in einer Bank sitzen, um einen Scheck einzulösen, und sich gleichzeitig aus einer selbst auferlegten Quarantäne befreien.

Da der Raum der digitalen Assets neu und außerhalb der Krypto-Währungsgemeinschaft  wie in Bitcoin Era relativ unbekannt ist, würde diese Idee natürlich etwas zurückgedrängt werden. Mangelndes Verständnis führt oft zu einem Mangel an Vertrauen. Bildung sollte Hand in Hand mit der Verbreitung gehen. Sowohl die Regierung als auch die Bürger müssten darüber informiert werden, wie Stablecoins funktionieren, wie die Nutzer sie in Fiat-Geld umtauschen und warum sie in Zukunft möglicherweise Geldtransfers erleichtern könnten.

Viele Vorteile

Die Vorteile der Verwendung von Stablecoins sind zahlreich. Zunächst einmal müssen die Empfänger bei digitalen Assets kein Haus oder gar eine Mailbox besitzen, um sie zu empfangen.

Digitale Vermögenswerte verhindern auch Fälschungen oder verlorene Schecks. Präsident Trump hat die Idee erwähnt, diesen Stimulus in mehreren Raten zu bezahlen. Digitale Vermögenswerte können auf ein Treuhandkonto gelegt werden, um zu einem bestimmten Zeitpunkt freigegeben zu werden. Sobald das Vermögen an den Empfänger adressiert ist, kann diese Person das Geld ohne Gebühren oder Wartezeit an sich selbst oder andere Personen schicken, was eine schnellere Lösung als bei herkömmlichen Schecks darstellt.

Fiat-Krypto bei Bitcoin CodeWürde der Stimulus über digitale Vermögenswerte zugestellt, könnte jeder Amerikaner mit Internetzugang, einer Sozialversicherungsnummer und einem Adressnachweis die Möglichkeit haben, auf den Stimulus zuzugreifen. Diese Vermögenswerte können an alle Personen verteilt und von der Regierung auf einer Blockkette verfolgt werden. Die digitalen Vermögenswerte würden über US-amerikanische regulierte Einrichtungen gesendet und empfangen und von Finanzinstitutionen überwacht, die bereits den Gesetzen und Vorschriften des Bundes und der Bundesstaaten unterliegen.

Durch den Versand digitaler Vermögenswerte würde die Regierung Postangestellte und Ressourcen freisetzen, die für die Erstellung und Verteilung von physischen Schecks oder Prepaid-Karten benötigt werden. Diese physischen Schecks bedeuten, dass sie zu einem Zeitpunkt eingelöst oder eingezahlt werden, an dem alle zu Hause bleiben sollen. Es ist auch schwierig, eine mögliche Ansteckung mit COVID-19 zu überwachen, wenn Post- und Bankdienste vor Ort tätig sind, um Schecks zu bearbeiten.

WARUM SOLLTEN WIR DIE PERSÖNLICHE ÜBERGABE VON HUNDERTEN VON MILLIONEN STIMULUSSCHECKS FÖRDERN?

Unabhängig davon, ob die Amerikaner sich selbst unter Quarantäne stellen oder die menschliche Interaktion reduzieren, müssen wir aktiv nach Wegen suchen, um die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen. Warum sollten wir die händische Durchführung von Hunderten von Millionen von Stimulus-Kontrollen fördern? Dies könnte sogar gegen die von der Regierung eingeführten Verfahren verstoßen.

Digitale Vermögenswerte können an bestehende Banksysteme angeschlossen werden, ohne dass persönliche Einlagen erforderlich sind. Es gibt keine Gebühren für die Einzahlung auf ein Bankkonto von einem digitalen Marktplatz oder einer Börse. Jeder über 18 Jahre kann auf digitale Gelder zugreifen, die ihm online zugesandt werden. Dies wäre eine Lösung für Tausende von College-Studenten, die aus Angst vor einer unbeabsichtigten Verbreitung der Krankheit nicht nach Hause gehen können, und für Eltern, die an Ort und Stelle bleiben müssen. Durch die digitale Verteilung würden die USA nicht nur die Gesundheit von Empfängern und Absendern erhalten, sondern auch einen umfassenderen Zugang ermöglichen und der Welt zeigen, dass wir immer noch führend in der finanziellen Innovation sind.

Die Kosten für die Versendung von Schecks an jeden Bürger sind hoch, auch wenn wir der Ansicht sind, dass die Regierung möglicherweise in der Lage ist, Massengeschäfte für sich selbst zu erzielen. Bedenken Sie, dass der Versand von Schecks an 250 Millionen erwachsene Bürger bei geschätzten Kosten von 55 Cent pro Stück potenziell $138 Millionen betragen könnte. Und darin sind die Arbeitskosten für die Vorbereitung und Zustellung dieser Post, die Treibstoffkosten für die Zustellung auf der letzten Meile sowie die Gesundheit und die Leistungen der Mitarbeiter nicht enthalten. Ebenso wenig sind die Gebühren für die Rückgabe an den Absender, die Kosten für die Korrektur falsch versandter Schecks, die Kosten für das Personal, das zur Überwachung und Bestätigung der ordnungsgemäßen Versendung der Schecks an alle Personen eingestellt wurde, oder das Personal für die Erfassung der Adressen von der IRS enthalten. Der direkte Anreiz für die Bürger würde bereits etwa 350 Milliarden Dollar kosten. Warum sollten wir mindestens $138 Millionen ausgeben, um sie zu versenden?

Wenn die Vereinigten Staaten digitale Vermögenswerte in die Verteilung der Stimulierungsmaßnahmen einbeziehen würden, wären wir weltweit die ersten, die digitale Vermögenswerte auf diese Weise nutzen würden, noch bevor andere Länder ihre eigenen digitalen Währungen aufbauen. Wir würden ein klares Signal aussenden, dass die USA der Gesundheit ihrer Bürger Vorrang einräumen und sich gleichzeitig für die Ausbildung und Anpassung an diese sich entwickelnde digitale Welt einsetzen.

Finanzierung lateinamerikanischer Fiat-Krypto-Paare

Finanzierung lateinamerikanischer Fiat-Krypto-Paare für die südamerikanische Expansion

Binance Latin America Fiat-Krypto-Paare sind jetzt live für die südamerikanischen Verbraucher. Die verschiedenen lateinamerikanischen Localbitcoins werden bald in hartem Wettbewerb mit der größten Krypto-Börse Binance stehen. Das Ungeheuer unterstützt nun lateinamerikanische Fiat-Krypto-Paare bei Bitcoin Code für die wichtigsten südamerikanischen Währungen, darunter Peru, Argentinien, Mexiko, Brasilien und Kolumbien.

Fiat-Krypto bei Bitcoin Code

Die P2P-Handelsplattform Binance unterstützt jetzt viele Währungen der großen südamerikanischen Volkswirtschaften und zeigt damit ihre Pläne an, die Kryptoszene in diesen Märkten zu dominieren. Localbitcoins werden die Hitze zu spüren bekommen, da Binance darauf abzielt, in den kommenden Jahren die führende P2P-Krypto-Börse und Handelsplattform zu werden.

Finanzierung zum Nutzen der lokalen Wirtschaft

Benutzer aus den wichtigsten südamerikanischen Ländern haben die Erfahrung gemacht, dass die Dienstleistungen von Localbitcoins nicht dem Standard entsprechen. Es gab zahlreiche Beschwerden von Einheimischen, die von der Sperrung von Konten bis hin zu abrupten Handelsunterbrechungen reichten. Tatsächlich wurde der Krypto-Handel aufgrund solcher Infrastrukturprobleme gedämpft. Im Februar 2020 wurden lediglich 3.144 BTC gehandelt, was den Tiefpunkt des Krypto-Handels in der Region in den letzten sieben Jahren darstellt.

Die Finanzwirtschaft stand bei der Krypto-Revolution immer an vorderster Front. Mit der Unterstützung der lateinamerikanischen Fiat von Binance versucht sie, über die P2P-Dienste in die südamerikanische Region zu expandieren. Jüngste Partnerschaften mit Simplex und Paxful zeigen, wie das Unternehmen mit namhaften P2P-Zahlungsverarbeitern zusammenarbeitet, um sein Dienstleistungsangebot zu erweitern. Die Partnerschaften mit Simplex und Bitcoin Code wurden letzten Monat angekündigt, wobei 15 Fiat-Währungen für Kryptopaare hinzugefügt wurden. Da mehr lateinamerikanische Fiat-Kryptopaare von Binance in den Mainstream einfließen, wird auch die Zahl der lokalen Benutzer steigen.

Der südamerikanische Markt birgt das Potenzial für eine schnelle Expansion

Zu den neu hinzugekommenen Währungen im Binance-Portfolio gehören der brasilianische Real, der peruanische Sol, der kolumbianische Peso, der argentinische Peso und der mexikanische Peso. Die Benutzer können diese Währungen zum Kauf von USDT, BNB, ETH, BTC und BUSD verwenden. Für diese Käufe fallen keine Transaktionsgebühren an.

Da die Welt derzeit mit extremen Marktturbulenzen aufgrund von Coronavirus und Handelskriegen zu kämpfen hat, bieten lateinamerikanische Fiat-Paare von Binance den lokalen südamerikanischen Verbrauchern einen höheren Wert. Indem mehr Menschen an Bord des Krypto-Zuges gebracht werden, wird die Börse den Einheimischen helfen, eine ganz neue Art der Transaktion zu entdecken. Die wirtschaftlichen Maßnahmen zur Reaktion auf die Pandemie können durch Kryptographie eine neue Bedeutung erhalten.